Heiligensee / Konradshöhe
 
Immobilien
 
Service
 
Immobilienportale
 
  Virtuelle Touren Weitere Einträge  
Berliner Golfclub Stolper Heide e.V Brücke Sandhauser Straße Sandberge Heiligenseer Felder
 Berliner Golfclub Stolper Heide e.V   Brücke Sandhauser Straße   Sandberge   Heiligenseer Felder 

Januar 2013: Der Immobilienmarkt in Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort 2013


- Heiligensee legt beim Bodenrichtwert 16% gegenüber 2012 zu

- Konradshöhe, Tegelort und Heiligensee jetzt bei € 220 je m2 Grundstück und damit vor Hermsdorf

- In Heiligensee wurden 2012 die meisten Baugrundstücke Reinickendorfs verkauft


Bodenrichtwerte 2013 Die Bodenrichtwerte 2013 wurden Ende Februar 2013 vom Berliner Gutachterausschuss neu festgelegt. Sämtliche Reinickendorfer Ortsteile konnten gegenüber dem Vorjahr zulegen, einige sogar zweistellig. Der Spitzenreiter in Reinickendorf bleibt unangefochten Frohnau. Hier wurden im Jahr 2012 Baugrundstücke zwischen € 250 je m² Grundstück und € 372 je m² Grundstück verkauft. Der durchschnittliche Kaufpreis betrug € 317 je m² Grundstück. Aufgrund der starken Nachfrage und der wenigen Grundstücksangebote hat nun auch der Berliner Gutachterausschuss den Bodenrichtwert im allgemeinen Wohngebiet und für die offene Bauweise (Einfamilienhaus-, Reihenhaus- und Doppelhausgrundstücke) von € 270 je m² Grundstück um 11% auf € 300 je m² Grundstück erhöht.


Auch Hermsdorf konnte beim Bodenrichtwert gegenüber 2012 um 11% zulegen. In Hermsdorf wurden für Baugrundstücke im Jahr 2012 zwischen € 150 je m² Grundstück und € 313 je m² Grundstück bezahlt – eine Differenz von über 100%!


Der Durchschnittswert belief sich hier auf € 214 € je m² Grundstück. Somit ist die Erhöhung des Bodenrichtwertes für Hermsdorf von € 190 auf € 210 je m² Grundstück angemessen. In Heiligensee explodierten die Grundstückskaufpreise 2012. Der günstigste Quadratmeterkaufpreis betrug € 185, der höhste Kaufpreis lag bei € 295 je m² Grundstück und der Mittelwert bei € 237 je Quadratmeter Grundstück. Die Anpassung von € 190 auf € 220 ist damit auch marktgerecht und nachvollziehbar. Auch in Heiligensee variierten die Preise für Bauland somit um 60%, bei nur einer Bodenrichtwertzone. In Heiligensee wurden übrigens mit Abstand die meisten Grundstückskaufverträge beurkundet. Konradshöhe konnte von € 200 m² auf € 220 je m² Grundstück um 10% zulegen, bei Kaufpreisen zwischen € 115 und € 247 je m² Grundstück. Tegel und Borsigwalde konnten die € 200 Marke knacken und um 11% gegenüber 2012 zulegen. Waidmannslust und Wittenau liegen mit € 190 je m² Grundstück knapp vor Lübars und dem Märkischen Viertel mit je € 180 je m² Grundstück. Die günstigste Lage für Einfamilien- Reihenhaus- und Doppelhausgrundstücke bietet auch 2013 wieder der Ortsteil Reinickendorf mit Bodenpreisen von rund € 160 m² Grundstück.


Aufgrund der günstigen Hypothekenzinsen und der guten nachhaltigen Immobiliennachfrage gehen wir auch 2013 von weiterhin steigen Kaufpreisen aus. Allerdings beobachten wir in allen Ortsteilen Reinickendorfs erhebliche Preisunterschiede, nicht selten innerhalb von wenigen hundert Metern. Gerne steht unser professionelles Team mit Rat und Tat bei der Bewertung und Vermittlung von Wohnimmobilien in allen Nordwestberliner Ortsteilen zur Verfügung. Wir freuen uns auf ein spannendes und dynamisches Immobilienjahr 2013!
Wohltorf Immobilien -  Ludolfingerplatz 1a -  13465 Berlin-Tegel -  Telefon 030 432 11 00